Prophylaxe Online Convention

Referent: Dipl.-Päd. Melanie Feige, Dr. Dinah Frässle-Fuchs, Sabine Kittel, Prof. Dr. med. dent. Thea Rott
Datum: 14.04.2021 18:00 - 14.04.2021 20:00
Veranstalter: DMG
Telefon: +49 (0) 40 84006 239
Email: training@dmg-dental.com
Fortbildungspunkte: 6

Beschreibung

DMG präsentiert:
Die Prophylaxe Online Convention!

Das Online Seminar-Angebot der DMG Online Academy startet mit einem neuen Format rund um die Themen der Prophylaxe und Patientenkommunikation! Vom 12. bis 14. April bietet die „DMG Prophylaxe Convention“ ein dreiteiliges Online Event rund um die Prophylaxe. Die Teilnahme ist kostenfrei und wird mit 6 Fortbildungspunkten bewertet.
Alle Teilnehmer aus niedergelassenen Praxen haben die Möglichkeit ein Prophylaxe-Paket im Wert von 280€ für die Praxis zu gewinnen.

Was genau ist die DMG Prophylaxe Convention?
Die DMG Prophylaxe Convention ist ein mehrteiliges Online-Event von DMG. Es besteht aus drei aufeinander aufbauenden Online-Seminaren an drei Abenden und widmet sich verschiedensten relevanten Aspekten der Prophylaxe & Hygiene. Der Themenbogen reicht von der Prävention über die spezifische Kommunikation mit jungen und alten Patienten bis zu aktuellen Hygieneanforderungen in Zeiten von Covid-19. 

Das Programm im Überblick

12.04.2021 18:00 - 19:30 Uhr

„Prophylaxe mit System – das individuelle Risiko im Blick!“
mit Sabine Kittel

 

Der regelmäßige Besuch zur professionellen Prophylaxe in der Praxis ist nicht nur in Zeiten von Corona besonders wichtig. Inzwischen sind durch die Medien weit mehr Menschen über den Zusammenhang von Mundgesundheit und allgemeiner Gesundheit informiert als noch vor einem Jahr. Eine gesunde Mundhöhle trägt zu einem stabilen Immunsystem bei. Schließlich gilt die Mundhöhle als erste Barriere der Immunabwehr.

Im täglichen Umgang mit unseren Patienten ist es daher wichtig, der Erkennung des individuellen Behandlungsbedarfs größte Aufmerksamkeit zu schenken. Hierzu gehören zum einen die Erfassung der Risikofaktoren, wie z. B. allgemeine Erkrankungen oder Medikamente, und zum anderen die Bedarfsfaktoren, wie klinische Befunde, zahnärztliche Versorgungen oder orale Erkrankungen.

Mit einem ausgezeichneten Prophylaxe-System können wir jeden Patienten so individuell wie notwendig betreuen. Wie uns das im Praxisalltag einfach und sicher gelingen kann, erfahren sie in diesem Online-Seminar. 

Inhalte

  • Wissenschaftliche Grundlagen präventiver Maßnahmen.
  • Zahnhartsubstanzschäden
  • Parodontitis und deren Wechselwirkungen
  • Individual Prophy Cycle (IPC) – risiko- und bedarfsorientiert
  • Innovative Testverfahren bei Karies und Parodontitis
  • Schonende Verfahren der Biofilmentfernung: mechanisch, physikalisch, chemisch
  • Optimale Politurverfahren – Pasten und Pulver
  • Antiseptika und Fluoride - häuslich und professionell
  • Aerosole – sichere Behandlung für Patient und Behandler
  • Recall – der richtige Rhythmus für maximalen Therapieerfolg

13.04.2021 18:00 - 19:30

„Herausforderungen in der Prävention – von der Diagnostik bis zur Erhaltungstherapie“
mit Prof. Dr. Thea Rott

Je besser man sich auf Herausforderungen vorbereitet, desto gelassener kann man ihnen im Behandlungsalltag begegnen. Durch die Veränderungen in unserer Gesellschaft sind auch im Bereich der Prophylaxe mehr denn je patient*innen-individuelle Konzepte gefragt, die in ein „großes Ganzes“ eingebettet werden.

Je nachdem, welche individuellen Voraussetzungen und Bedürfnisse unsere Patient*innen mitbringen, werden wir immer wieder mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Ein paar davon werden wir in dieser Session gemeinsam angehen.

Das Beste: Sie dürfen wählen! Möchten Sie, dass wir über Anforderungen bei der Behandlung von Risikopatient*innen unter Bisphosphonattherapie sprechen? Haben Sie Lust, sich der aktuellen Diagnostik parodontaler Erkrankungen und der Herausforderung der Einordnung in die neue Klassifikation zu stellen? Wollen Sie mehr über Besonderheiten bei der Behandlung älterer Patient*innen erfahren? Möchten Sie Sicherheit im Umgang mit den speziellen Bedürfnissen von Implantatpatient*innen gewinnen? Oder wollen Sie sich lieber auf einen der häufig vergessenen Aspekte in der parodontalen Nachsorge - die Wurzelkariesprävention - fokussieren?

Entscheiden Sie, welche drei Herausforderungen in Zukunft kein Problem mehr für Sie darstellen sollen. Die Themen mit den meisten Stimmen werden in interaktiven Kurzvorträgen vorgestellt. Nach jedem Kurzvortrag bleibt noch genügend Zeit für eine Diskussion und Ihre individuellen Fragen.

14.04.2021 18:00 - 20:00 Uhr

„Man ist nie zu klein, um goßartig zu sein" Verhaltensführung in der Kinderbehandlung"
mit Dr. Dinah Frässle-Fuchs

Kinder sind in einer Zahnarztpraxis manchmal eine größere Herausforderung als der berühmte Sack Flöhe. Das ganze Team braucht starke Nerven, viel Empathie und Aufmerksamkeit, um die kleinen Patienten und deren Eltern erfolgreich durch eine zahnärztliche Behandlung zu führen. Viele Kollegen fühlen sich deshalb bereits nach kürzester Zeit erschöpft und teilweise ausgelaugt.

In Zeiten von Corona fällt es uns durch die besonderen Schutzvorkehrungen, erhöhten Hygieneaufwand und die permanente Ansteckungsgefahr noch schwerer, diese Energie zusätzlich aufzubringen. Am stärksten sind jedoch Kinder betroffen, die sich nicht an der nonverbalen Kommunikation wie zum Beispiel der wichtigen Gesichtsmimik orientieren können.

Mit einfachen Tipps und Tricks können trotz Maske, Schild und Co. Ressourcen des gesamten Teams geschont, Kinder erfolgreich geführt und Behandlungsabbrüche reduziert werden. Oft reicht es aus, ein paar kleine Dinge in der alltäglichen Praxis zu verändern – und die Kinderbehandlung funktioniert auf wundersame Weise.

„Alte Patienten*innen mit Demenz, eine Herausforderung für das Praxisteam.“
mit Dipl.-Päd. Melanie Feige

Dieser Vortrag behandelt die Kommunikation und Kontaktgestaltung mit älteren Patienten*innen, die an einer dementiellen Entwicklung leiden – also denen, die umgangssprachlich auch „tüddelig“ genannt werden.

Die komplexen Handlungsabläufe in einer zahnärztlichen Praxis (bzw. ambulant in Pflegeeinrichtungen) können von diesen Patienten*innen häufig nicht nachvollzogen werden, oft lösen sie auch Ängste aus. Das führt nicht selten zu einer Überforderung auf beiden Seiten.

Die Teilnehmenden erhalten in dieser Veranstaltung:

• Informationen über das Krankheitsbild der Demenz.

• Anregungen, Hinweise und Tipps, wie die Behandlung für beide Seiten stressfreier & entspannter gestaltet werden kann.

Abschließende Podiumsdiskussion zum Thema „Besondere Anforderungen an die Patientenkommunikation unter aktuellen (Hygiene)-Bedingungen“ mit Sabine Kittel (Moderation), Dr. Dinah Frässle-Fuchs und Dipl.-Päd. Melanie Feige.

Im Rahmen dieser abschließenden Runde haben Sie die Gelegenheit, selbst Fragen und Themen einzubringen und mit zu diskutieren. Darüber hinaus erhalten Sie hilfreiche Take-Home-Messages und nützliche Tipps für Ihre alltägliche Arbeit.

Für die Teilnahme an allen 3 Teilen erhalten Sie 6 Fortbildungspunkte. Ein entsprechendes Zertifikat wird Ihnen zugestellt, unser Außendienst kontaktiert Sie dazu binnen 2 Wochen. Eine Teilnahme ist auch an einzelnen Tagen möglich, jedoch ohne Anspruch auf Fortbildungspunkte.

 

Interessiert?
Dann melden Sie sich jetzt
 kostenfrei hier an:

Anmeldung*

Wir freuen uns auf Sie.

Noch Fragen? 
Unser Fortbildungsteam freut sich auf Ihren Anruf unter +49 (0) 40 84006 239 oder E-Mail an training(at)dmg-dental.com
 

*Mit der Anmeldung erkläre ich mich einverstanden, dass meine vorgenannten Daten intern bei der DMG Chemisch-Pharmazeutische Fabrik GmbH (DMG) erfasst und gespeichert werden und nur für die interne Kommunikation zwischen mir und der DMG benutzt werden dürfen. Diese Zustimmungserklärung ist jederzeit von mir gegenüber DMG widerrufbar. Der Widerruf kann telefonisch oder per Mail vorgenommen werden. 
Weitere Hinweise zum Thema Datenschutz bei DMG finden Sie hier.

 

ZURÜCK