Ultimate Personalized Smile Design: Manual vs Digital

Während einige ästhetische Ergebnisse den »Wow«-Effekt erzeugen, können manche die Patientenerwartung aufgrund von Disharmonie zwischen dem Smile Design und der Persönlichkeit des Patienten verfehlen. Der Patient fühlt, dass die restaurierten Zähne nicht wirklich »zu ihm gehören«. Ohne das entsprechende Wissen ist der Ursprung dieser Disharmonie nur schwer zu identifizieren.

Das Lächeln wird vom Zahnarzt oder Keramiktechniker zumeist intuitiv gestaltet. Ziel dieses Kurses ist es, ein neuartiges Konzept zu präsentieren, das die Erstellung eines maßgeschneiderten Bildes beinhaltet, welches die individuelle Identität einer Person wiedergibt, basierend auf dem »Visagism« VIS-Konzept. Dies hilft Zahnärzten, Restaurationen zu schaffen, die nicht nur ästhetische Aspekte berücksichtigen, sondern auch psychosoziale Merkmale, die die Emotionen, das Identitätsgefühl, das Verhalten und das Selbstwertgefühl des Patienten beeinflussen.

Selbst mit diesem wertvollen VIS-Smile-Design ist es für manche Zahnärzte möglicherweise nicht einfach, ein Mock-up direkt zu erstellen. Das Füllen eines leeren Raums mit Zähnen kann eine schwierige Aufgabe sein. Aber mit den neuen digitalen Technologien ist dieses Problem jetzt gelöst. REBEL ist das neue 3DSMILE DESIGN Programm, mit dem sich das 2D-VIS-Programm direkt in 3D konvertieren lässt. Auf dieseWeise kann der Zahnarzt die STL-Datei sofort in 3D drucken und das endgültige Wax-up im Patientenmund platzieren.

Das Protokoll, das im Rahmen dieser zweitägigen Veranstaltung präsentiert wird, zeigt den Teilnehmern, wie einfach es ist, mit dem REBEL zu arbeiten und ein digitales 3D-Wax-up zu erhalten. Der Kurs betont außerdem die Bedeutung der richtigen Kommunikation für die Verbesserung der ästhetischen Diagnose und die Vorhersagbarkeit von anterioren ästhetischen Restaurationen. Auch auf Details zur Präparation, zu den Provisorien und zur Befestigung der Restaurationen wird eingegangen.

Infos zum Referenten

Dr. Galip Gürel

Dr. Galip Gürel machte 1981 seinen Abschluss an der Zahnmedizinischen Fakultät der Universität in Istanbul und setzte seine Ausbildung fort an der Universität von Kentucky, Institut für zahnärztliche Prothetik. Er erhielt seinen MSc Abschluss von der Yeditepe Universität in Istanbul. Dr. Gürel ist Gründer und Ehrenpräsident der EDAD (Türkische Akademie für Ästhetische Zahnheilkunde).

Dr. Gürel war von 2011 bis 2012 Präsident der European Academy of Esthetic Dentistry (EAED).

Er erhielt im Oktober 2014 den »The Smigel«-Award, der alle zwei Jahre vom New York University College of Dentistry verliehen wird. Der Award ehrt die besten ästhetischen Zahnärzte der Welt für ihren sozialen Beitrag, ihre Unterstützung bei der Verbesserung der ästhetischen Zahnmedizin, ihre Vision und Entschlossenheit sowie ihre Fähigkeit, innovative zahnmedizinische Ideen weltweit zu präsentieren. Die Auszeichnung berücksichtigt auch das Engagement in der Fortbildung anderer Zahnmediziner hinsichtlich fortgeschrittener Ästhetik, Technologie und neuer Techniken in der allgemeinen Zahnheilkunde.

Dr. Gürel ist Mitglied der American Society for Dental Aesthetics (ASDA) und der American Academy of Restorative Dentistry (AARD) sowie Honorary Diplomat des American Board of Aesthetic Dentistry (ABAD). Er ist außerdem Chefredakteur der Zeitschrift Quintessence in der Türkei und Redaktionsmitglied der Zeitschriften AACD Journal, PPAD (Practical Procedure & Aesthetic Dentistry) und EJED (European Journal of Esthetic Dentistry). Dr. Gürel hält weltweit Vorträge zum Thema Zahnästhetik und gibt Post-Graduate-Kurse zur ästhetischen Zahnheilkunde.

Er ist Gastprofessor an der New York University (USA), Marseille Dental Universität (Frankreich) und Istanbul Yeditepe Universität (Türkei). Er ist der Autor von »The Science and Art of Porcelain Laminate Veneers« (»Keramikveneers als Wissenschaft und Kunst«), das 2003 bei Quintessence Publications erschien und in 12 Sprachen übersetzt wurde.

Seit 1984 praktiziert er in seiner eigenen Klinik in Istanbul, die auf ästhetische Zahnheilkunde spezialisiert ist. Dr. Gürel ist außerdem ein bekannter Sportler und war 110-maliger Kapitän der türkischen Wasserball-Nationalmannschaft, World Champion der Camel Trophy und Teilnehmer der Rallye Paris-Dakar.

www.galipgurel.com

 

Wann?
02. und 03. November 2018
Wo?
DMG Dental Training Center
Elbgaustraße 248
22547 Hamburg

Hotel:
Hotel Le Méridien
An der Alster 52-56
20099 Hamburg

Kosten:
1.999 €
beinhaltet den 2-tägigen Hands-on-Kurs mit Dr. Gürel, drei Übernachtungen im 5-Sterne-Hotel Le Méridien, zwei Abendessen und eine Sightseeing-Tour in Hamburg am Sonntag

Fortbildungspunkte:
16 BZÄK/DGZMK Continuing education credits

Sprache:
Englisch


Programm

Freitag, 2. November 2018

08:15 Transfer vom Hotel zum DMG Dental Training Center
09:00 Basis-Einführung in das Anterior Aesthetic Smile Design
10:00 Frühstückspause
10:30 Alle Details zum Thema Zahnpräparation & Bonding, Zahnpräparation am Patienten von Dr. Gürel (Video), Befestigen der Veneers (Video)
12:30 Mittagspause
13:30 Die Bedeutung des Mock-up für die gesamte Behandlung;
15:00 Kaffeepause;
15:30 »Die Kunst des Personalisierten Lächelns«, Visagism in 2D / 3D Smile Design mit REBEL
17:00 Ende des Seminars
20:00 Abendessen

Samstag, 3. November 2018 

08:15 Transfer vom Hotel zum DMG Dental Training Center
09:00 Hands-On mit Gruppe 1 (10 Personen)
12:00 Mittagspause
13:00 Hands-On mit Gruppe 2 (10 Personen), Präparationstechniken für komplizierte Situationen, Anwendung von REBEL und Erstellen des indirekten Mock-ups
16:00 Ende des Seminars
19:30 Abendessen

Sonntag, 4. November 2018

10:00 Sightseeing in Hamburg
14:00 Abfahrt

 
Jetzt anmelden!

Wenn Sie gern dabei sein möchten, reservieren Sie Ihren Platz bitte unter contact(at)innovation-network.com.