Wir freuen uns, Sie zu einem „Scientific Talk@DMG“ der ganz besonderen Art einladen zu  können.
Am 23. November werden im DMG Dental Training Center gleich fünf namhafte Referenten verschiedenste Aspekte der digitalen Entwicklung in der dentalen Welt beleuchten.


Für die Teilnahme erhalten Sie 5 Fortbildungspunkte.

Wann?
Freitag, 23. November 2018, ab 13 Uhr bis ca. 17 Uhr

Wo?
DMG Dental Training Center
Elbgaustr. 248
22547 Hamburg

Parkmöglichkeiten stehen Ihnen auf dem DMG-Firmengelände und direkt an der Elbgaustr. zur Verfügung.

Programm
  • Der digitale Workflow -
    Möglichkeiten und Grenzen des CEREC-Systems (Dr. Andreas Schult)
  • CMD in der täglichen Praxis -
    Vom Schnellcheck bis zur elektronischen Funktionsan
    alyse (Dr. Ulrich Wegmann)
  • Go Digital -
    die optimale Versorgung mit LuxaCam Composite...auch bei Patienten mit Bruxismus?
    (Prof. Andree Piwowarzyk)
  • Dreidimensionale Diagnostik, operative Planung und Therapie bei ausgeprägten Dysgnathien -
    Aktuelle Aspekte der kombiniert kieferorthopädisch/kieferchirurgischen Therapie (Prof. Philip Meyer-Marcotty)
  • 3D-Druck und der Schlussel zum Erfolg -
    Von technologischer Innovation zur täglichen praktischen Anwendung (ZT Nikolas Bär)

 

Die Referenten

Dr. Andreas Schult, M.Sc.

1960 in Hamburg geboren

1977 - 1986 Berufsausbildung und Gesellentätigkeit als Zahntechniker

1986 - 1991 Studium der Zahnmedizin an der Universität Hamburg

1991 – 2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Zahnerhaltungskunde und Parodontologie am Universitätsklinikum-Hamburg Eppendorf, mit den Tätigkeitsschwerpunkten Kinderzahnheilkunde, Parodontologie, Endodontie und Mikrochirurgie

2001 Niederlassung in einer Praxisgemeinschaft in Bad Bramstedt

Mitglied in der Studiengruppe für Parodontologie - Leitung Prof. Mick Dragoo (USA) 1999 - 2008

Mitglied in den Gesellschaften DGZMK, DGET, EDA

2010 – 2012 Masterstudium Endodontologie an der Düsseldorfer Dental Academy

Referententätigkeit auf internationalen Kongressen und Fortbildungsveranstaltungen

Behandlungsschwerpunkte:
Endodontie, Mikrochirurgie, mikroinvasive Zahnheilkunde

Dr. Ulrich Wegmann

Studium der Chemie und Zahnmedizin an der Universität Bonn

Von 1978 bis 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik, Propädeutik und Werkstoffwissenschaften der Universitätskliniken Bonn, davon seit 1984 leitender Oberarzt der Vorklinischen Ausbildung.

Seit 2014 selbstständig in freier Privatpraxis tätig.

Hauptarbeitsgebiete: Implantat-Prothetik, Funktionsdiagnostik und -therapie, Zahnärztliche Ausbildung

Seit 1978 Referent auf zahlreichen internationalen Kongressen und Kursleiter von Fortbildungsveranstaltungen zu den Hauptarbeitsgebieten, insb. in europäischen, arabischen und asiatischen Ländern. Beratungstätigkeit für Universitäten, Kliniken und Dentalhersteller. Seit 2014 Geschäftsführer von Dent-Ed (Dental Education, Training and Consulting).

Prof. Andree Piwowarzyk

1987-1992
Studium der Zahnheilkunde an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main

seit 1993
Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik am Zentrum der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Carolinum) der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main

1994
Promotion zum Dr. med. dent. mit dem Thema „Enzymatische Untersuchungen zur Biokompatibilität verschiedener Komposit-Materialien“ (magna cum laude), Frankfurt am Main

2000
Erster Preis des Referentenwettbewerbes (3M ESPE Dental Talent Award), Seefeld

2001-2002
Forschungsaufenthalt an der Oregon Health & Science University in Portland, Oregon, USA

seit 2002
Ernennung zum Oberarzt an der Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik am Zentrum der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Carolinum) der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main

2003
Ernennung zum qualifiziert fortgebildeten Spezialisten der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde (DGPro)

2004
Zertifikat im Bereich der Implantologie der Deutschen Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich (DGI)

2005
Erster Preis des „Judson C. Hickey Writing Awards in the Research Category“. Gegenstand dieser Auszeichnung war die Publikation mit dem Titel „In vitro shear bond strength of cementing agents to fixed prosthodontic restorative materials“, welche im Journal of Prosthetic Dentistry (2004) publiziert wurde und aus allen Publikationen der genannten zahnärztlichen Fachzeitschrift des Jahres ausgewählt wurde. Scottsdale, Arizona, USA

2006
Habilitation und Venia Legendi für das Fach Zahnärztliche Prothetik im Fachbereich der Medizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

seit 01.03.2012
Universitäts-Professor, Lehrstuhlinhaber und Abteilungsleiter des Lehrstuhls für Zahnärztliche Prothetik und Dentale Technologie, Fakultät für Gesundheit, Department für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Universität Witten/Herdecke

Prof. Philip Meyer-Marcotty

Nach Beginn eines Jazz-Musikstudiums und dem Wechsel zum Studium der Zahnheilkunde an der Ludwig-Maximilians-Universität München absolvierte Prof. Dr. Meyer-Marcotty von 2002 bis 2007 seine allgemeinzahnärztliche und kieferorthopädische Weiterbildungszeit in niedergelassenen Praxen und an den Universitäten München und Würzburg. 2010 folgte die Habilitation und die Ernennung zum leitenden Oberarzt der Poliklinik für Kieferorthopädie der Universität Würzburg. 2013 erhielt er den Ruf auf den Lehrstuhl für Kieferorthopädie an der Universität Jena, 2014 den Listenplatz primo loco für eine Professur im „Department of Orthodontics, University of Bergen, Norway“ und 2014 den Ruf auf den Lehrstuhl für Kieferorthopädie der Universitätsmedizin Göttingen. Seit 2015 ist er Mitglied des German Board of Orthodontics.

ZT Nikolas Bär

Der Name Bär steht schon seit mehr als 125 Jahren in Verbindung mit dem Thema Zähne.
1888 wurde der Grundstein der familiären Leidenschaft durch den Zahnarzt Friedrich Bär gesetzt. Heute in der fünften Generation ist es Nikolas Bär, der diese Familientradition mit Leidenschaft weiterführt.
2012 begann er seine Ausbildung im väterlichen Betrieb in Sankt Augustin, Deutschland. 2016 schloss er die Gesellenprüfung zum Zahntechniker als Jahrgangsbester ab und belegte kurz darauf beim Leistungswettbewerb für Zahntechniker der zuständigen Kammer den dritten Platz.
Seit 2016 besucht er die Meisterschule in Köln. Neben seinen Aufgaben als Meisterschüler und Zahntechniker setzt er sich außerdem auch intensiv mit dem Thema digitale Zahntechnik mit dem Schwerpunkt 3D Druck und der Morphologie von natürlichen Zähnen auseinander.
Seit 2017 ist er als Referent im In- und Ausland unterwegs und zählt zu einem der jüngsten Referenten in der Dentalbranche.


Teilnahmegebühr

(inklusive Getränke und Fingerfood)

Frühbucher (bis 31.10.): 129,00 € zzgl. MwSt. pro Person

Regulär (bis 16.11.): 149,00 € zzgl. MwSt. pro Person



Jetzt anmelden!

Weiterer Teilnehmer 1
Weiterer Teilnehmer 2
Weiterer Teilnehmer 3
Weiterer Teilnehmer 4
Weiterer Teilnehmer 5